Angelmethoden, Angelarten

Hier herrscht ein richtiges Begriffswirrwarr vor. Eine Systematik bei der Namensgebung ist kaum zu erkennen. Nachfolgend sind die drei wichtigsten Unterscheidungsgruppen aufgeführt, aus welchen sich Benennungen unterschiedlicher Angelarten ableiten. Natürlich kommt es bei den Begriffen schnell zu Überschneidungen – Beispiel: Feederangeln ist eine Grundangelmethode.

  1. Angelmethoden werden zum Beispiel danach unterschieden, wie oder wo der Köder angeboten wird – Beispiel: Grundangeln oder Treibangeln (Trotting mit der Pose am Bach- oder Flusslauf).
  2. Auch der Köder selbst kann als Begriff herangezogen werden – Beispiel: Spinnfischen, Pilkangeln, Boilieangeln oder Naturköderangeln.
  3. Und zu guter Letzt werden einige Angelmethoden nach der Art der Bissanzeige benannt – Beispiel: Feederangeln oder Posenangeln.

Ziehen wir einmal die unterschiedlichen Angelruten hinzu. Kann man dann eine bessere Struktur erkennen ? Angelruten:

  • Grundfischen: Grundruten, Feederruten / leichtes Grundangeln: Winkelpickerruten
  • Posenfischen: Posenruten / leichtes Posenangeln: Matchruten, Bologneseruten, Stippruten
  • Angeln auf Raubfisch incl. Meerforelle und Barsch: Spinnruten, Drop Shot-Ruten, Baitcastruten
  • Forellensee: Sbirolinoruten, Tremarellaruten
  • Fliegenfischen: Fliegenruten
  • Meeresangeln: Brandungsruten, Bootsruten

>>siehe Grundangeln, Grundfischen Posenangeln, Posenfischen Stippangeln, Stippfischen Spinner, Spinnfischen Feederspitze

« zurück zur Übersicht
In Kategorie: