Stippangeln, Stippfischen

kopfrute

Kopfrute

„Stippen“ bedeutet ja „kurz eintauchen“ oder „eintunken“. Bei dieser Unterart des Posenangelns wollen wir also mit einer langen Stipprute (ab circa 5m bis zu 12m Rutenlänge plus) auf sehr kurze Distanz Fische fangen. Die Rute kann beringt oder unberingt (Kopfrute) ausgeführt sein. Mit dem zumeist leichten Gerät wird den Weißfischarten in Ufernähe nachgestellt. Eine kleine Pose dient der Bisserkennung.

>>siehe Angelmethoden, Angelarten Grundangeln, Grundfischen Posenangeln, Posenfischen

« zurück zur Übersicht
In Kategorie: