pöddern, Pödder

Beim Pöddern werden Aale mittels eines dicken Wurmbündels gefangen. An einer rund drei Meter langen Stange wird eine ebenso lange Schnur befestigt. Ans Schnurende kommt ein ausreichend schweres Grundblei (Laufblei) plus ein Wirbel. Darunter sitzt der Köder. Für diesen werden 20 und mehr Tauwürmer der Länge nach auf einen festen Wollfaden gezogen und zu einem Bündel geschnürt.
Zumeist wird diese Fangmethode während der Dunkelheit an Fließgewässern eingesetzt, wo sich Aale bereits nach wenigen Minuten im Köder verbeißen. Die Aale werden über einer Senke oder einem aufblasbaren Kinderplantschbecken einfach vom Wurmbündel abgeschüttelt.

« zurück zur Übersicht
In Kategorie: