monofile Angelschnur

Damit wird eine einfädige Schnur bezeichnet, die meist aus Polyamid besteht (Abkürzung: PA, Handelsname auch: Nylon). Sie ist dehnungselastisch und federt die Flucht des Fisches im Drill ab. Man sollte niemals auf die am Boden liegende Schnur treten. Abrieb und Sonneneinstrahlung (UV-Licht) lassen die Nylon-Angelschnur schnell altern, weshalb erfahrene AnglerInnen die Tragkraft spätestens nach Ablauf einer Angelsaison überprüfen.

Ein weiteres Material ist Fluorocarbon. Es hat ein höheres spezifische Gewicht und sinkt besser ab. Die Knotenfestigkeit ist vergleichsweise schlechter. Aber monofile Schnur aus Fluorocarbon hat einen dem Wasser ähnlicheren Lichtbrechungsindex, weshalb sie für uns und für Fische im Wasser weniger sichtbar ist. Zudem ist die Alterungsbeständigkeit überaus gut.

>>siehe geflochtene Angelschnur Fliegenschnur

« zurück zur Übersicht
In Kategorie: