geflochtene Angelschnur

Damit wird eine aus vielen Fasern (polyfil) bestehende Schnur bezeichnet. Die moderne Faser Ultra High Molecular Weight Polyethylen ermöglicht die Herstellung von Angelschnüren mit enormer Tragkraft. Bekannt sind Markennamen wie Dyneema oder Spektra. Diese Schnüre sind völlig unempfindlich gegen Sonnenlicht. Die Dehnung geht gegen Null, wodurch ein Anhieb auf weite Distanz gut durchdringt. Ein weiterer Vorteil ist der direkte Kontakt beim Drill. Allerdings kann der Haken im Nahbereich aus dem Fischmaul schneller ausschlitzen. Auch die schlechte Abriebfestigkeit und ein hoher Anschaffungspreis sind als Nachteil gegenüber einer monofilen Schnur zu nennen. Natürlich ist die hohe Tragkraft generell von Vorteil, wenn man große Fische beangelt. Doch AnglerInnen nutzen ansonsten die hohe Tragkraft geschickt aus und wählen geringere Schnurdurchmesser.

>>siehe monofile Angelschnur Fliegenschnur

« zurück zur Übersicht
In Kategorie: